Kulturzyklus Kontrast

Kulturzyklus Kontrast

Celine Wenger: «Es entsteht ein anderes Bild von Menschen mit einer Behinderung in der Gesellschaft.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

«Wildwuchs» ist ein Kunst- und Kulturfestival, das sich für die Teilhabe aller Menschen an künstlerischen, sozialen und politischen Prozessen stark macht. Celine Wenger, die Geschäftsleiterin, spricht gemeinsam mit der künsterlischen Leiterin Gunda Zeeb über die Ausrichtung des Festivals, die Schwierigkeiten, Menschen aus den Heimen als Publikum an ihr Festival zu holen und wie sie die Zukunft des «Wildwuchs»-Festivals einschätzen.

Micha Stuhlmann & Gerda Löw: «Ich gehe manchmal über die Grenzen hinaus und finde es spannend.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Micha Stuhlmann leitet das «Laboratorium für Artenschutz», ein Ensemble aus Menschen mit und ohne Behinderung, die mit ihren Performancearbeiten schweizweit für Aufsehen sorgen. Gerda Löw ist ein festes Mitglied dieser Gruppe. Gemeinsam erzählen sie von ihrem Arbeitsprozess, dem Umgang mit Nähe und ihrem nächstem Projekt, dem Film TOD.SEIN.

Erwin Riess: «Sexualität gibt es auch für behinderte Menschen – immer!»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Erwin Riess ist ein österreichischer Behindertenaktivist und freier Schriftsteller, der Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher und Prosa verfasst. Er setzt sich unter anderem für eine lusterfüllte Sexualität bei Menschen mit Behinderungen ein und schreibt, was es dafür braucht. Selbst hat er viel experimentiert und sieht einen grossen Zusammenhang zwischen einem inklusiven Leben und einer selbstbewussten Sexualität. Er rät Menschen mit Behinderungen, so oft sie können zu masturbieren und spricht über sein eigenes Sexualleben während Corona.

Phil Hubbe: «Wenn alle meine Zeichnungen gut finden würden, hätte ich ein Problem.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Phil Hubbe ist Cartoonzeichner. Er arbeitet für über 20 Tageszeitungen und Zeitschriften, gestaltete Postkarten, den «Handicap-Kalender» und hat bereits eigene Cartoonbände veröffentlicht. Im Gespräch mit Stefan Ribler erzählt er von seiner Kindheit in der DDR, seinem Leben mit Multiple Sklerose und weshalb man sich über Behinderungen lustig machen darf.

Michael Fehr: «Was ich zu Geben habe, ist etwas Grosszügiges!»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Erzähler und Autor Michael Fehr erzeugt durch Sprache starke Bilder, die zum Nachdenken anregen und auch provozieren. Charakteristisch sind seine Verwandlungsgeschichten, die detailreich und schonungslos sind. Er sagt dazu: «Phantasie ist wichtig, damit wir als Menschen unser volles Potential ausschöpfen, bevor wir als Spezies untergehen.» Mit Stefan Ribler spricht der Wortkünstler darüber, wie seine Wahrnehmung die schöpferische Kraft beeinflusst und warum er sich auch immer mehr als Musiker sieht.

Peter Honegger: «Ich lebe in Brüchen.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit der ersten Ausgabe des Kulturzyklus ist Peter Honegger als Zuschauer mit dabei. Aufgrund einer Erkrankung an Multipler Sklerose ist er seit 20 Jahren Rollstuhlfahrer. Wie er in seinem Leben mit solchen «Brüchen» umging und wie sich durch die Krankheit sein Bezug zu Kunst und Kultur verändert hat, erzählt er in dieser Folge.

Corinna Schleuniger: «Das Malen hilft mir, meine Geschichte auf eine schöne Art zu verarbeiten.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Corinna Schleuniger ist Künstlerin im Living Museum und erzählt die Geschichte hinter ihren eindrücklichen Bildern.
Das Living Museum der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil wird von Rose Ehemann geleitet. Täglich begeben sich dort in mehreren Ateliers über 100 Menschen in kunsttherapeutische Behandlung.
Der Prozess soll den Menschen dabei helfen, ihr Leben mit der Krankheit angenehmer zu gestalten und eine Heilung möglich zu machen. Dabei werden sie nicht als Kranke, sondern als KünstlerInnen behandelt.

Alex Oberholzer: «Das Kino bringt mir die Welt nahe.»

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Filmkritiker und -journalist Alex Oberholzer hat ein bewegtes Leben und ist in dieser Episode zu Gast bei Stefan Ribler. Alex ist seit seiner Geburt behindert, was ihn nicht davon abgehalten hat, seine Ziele zu verwirklichen.
Sein Beruf und seine Leidenschaft, das Kino, brachte ihm die Welt nahe. Stefan und Alex diskutieren über Behinderung im Film und was sie für Liebesbeziehungen bedeutet, so auch für seine: Alex hat dank einer Liebe Vertrauen zu seinem Körper entwickelt.

Über diesen Podcast

Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung sprechen mit Stefan Ribler, Dozent an der Ostschweizer Fachhochschule OST, über sich, ihre Arbeit und ihre Werke. Auch andere Persönlichkeiten, die sich unter anderem im Themenkreis Kunst mit Behinderung bewegen, kommen zu Wort. In den Gesprächen eröffnen sie aussergewöhnliche und spannende Zugänge zu unterschiedlichen Kultursparten. Sie fragen danach, was vermeintlich «normal» ist und stellen in ihren künstlerischen Antworten die Welt auf den Kopf.

von und mit OST – Ostschweizer Fachhochschule

Abonnieren

Follow us